Songpoeten Podcast

Der Songpoeten Podcast: Nilz Bokelberg im Gespräch mit Musikern. Jetzt in den kostenlosen Podcast reinhören.

Unnützes Wissen zum ESC

Unnützes Wissen zum ESC

09.02.2017

Wir rattern das jetzt einfach so zusammengefasst für euch runter, damit ihr heute Abend und beim Finale mit möglichst viel Wissen auftrumpfen könnt (oder falls ihr allen tierisch damit auf die Nerven fallen möchtet). Los geht’s!

Deutschland hat den Eurovision Songcontest bisher zwei Mal gewonnen, 1982 mit Nicoles „Ein bisschen Frieden“ und 2010 mit Lenas „Satellite“. Für Deutschland haben also bis heute zwei weibliche Solokünstlerinnen gewonnen.

Den Eurovision Songcontest gibt es seit 1956, den deutschen Vorentscheid seit 1960 fast jedes Jahr. Teilweise gab es zwischendurch auch interne Entscheidungen, wie zum Beispiel 2009, als „Alex Swings Oscar Sings!“ mit – „Miss Kiss Kiss Bang“ den 20. Platz erreichten. Seit 2010 traten vier Mal komplette Newcomer für Deutschland an: Lena, Roman Lob, Elaiza und Ann Sophie. 2015 und 2016 – nicht sehr erfreulich – belegte Deutschland jeweils den letzten Platz. Drei Mal durften oder wollten die im Vorentscheid ausgewählten Kandidaten nicht zum ESC fahren: 1996 wollten zu viele Länder teilnehmen – es wurde eine neue Qualifikation durchgeführt, bei der Deutschland seinen Platz verlor. 1999 wurde Corinna May disqualifiziert weil herauskam, dass ihr Song schon drei Jahre zuvor auf Englisch veröffentlicht wurde (die Lieder dürfen höchstens acht Monate alt sein). Damals wurde die im Vorentscheid Zweitplatzierten „Sürpriz“ als Ersatz geschickt – sie erreichten dann sogar den dritten Platz! Und 2015 wollte der im Vorentscheid ausgewählte Andreas Kümmert dann doch nicht. Statt ihm wurde die Zweitplatzierte Ann Sophie geschickt.

In diesem Jahr neu sind die „Eurovision Vibes“ (als Teil der offiziellen ESC App). Fans aus den anderen ESC-Ländern können für ihren Favoriten im deutschen Vorentscheid abstimmen. Diese Stimmen wurden bereits am Mittwoch (8.2.2017) vergeben und sollen als Stimmungsbarometer zeigen, wer in den anderen Ländern am besten ankommt.

Noch mehr Zahlenspiele gibt es hier.